, , ,

Partnerschaft ohne Sex – funktioniert das? Gastbeitrag eines betroffenen Mannes

 

Als Frau Jurgelucks mich bat, einen Gastbeitrag für ihren Blog zu schreiben, weil es so wenig Beiträge aus männlicher Sicht gibt, war ich zunächst merkwürdig berührt und wusste nicht so recht, was ich schreiben sollte. Da sie um den Zustand meiner Ehe wusste, regte sie an, etwas über das Thema vollkommenes Fehlen von Sex in einer Beziehung zu schreiben.

Ich möchte zunächst versuchen, zu schildern, wie es überhaupt dazu kam und im Anschluss versuchen, zu er- und begründen, wie und warum ich trotzdem so lange in der Ehe „ausgeharrt“ habe, obwohl mir die körperliche Komponente in meiner Ehe sehr gefehlt hat.

Meine Frau und ich haben uns während des Studiums kennengelernt. Ich hatte im Vorfeld einige negative Erfahrungen mit Frauen gemacht, die mein ohnehin nicht sehr stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein nahezu vernichtet hatten. Bis ich meine Frau kennenlernte, hatte ich eine ziemliche „Durststrecke“ hinter mir, was den Kontakt zu Frauen anbelangte. Entsprechend hatte ich meine Erwartungen bereits ziemlich heruntergeschraubt. Nun war da eine Frau, die sich tatsächlich für mich interessierte, ja, die sogar meinte, dass sie mich attraktiv findet, dass sie mich gern mag. Also habe ich mich auch nicht gewehrt, als ich dann „erobert“ und verführt wurde. Die Crux an der Geschichte Partnerschaft ohne Sex – funktioniert das? Weiterlesen

, , , ,

Neue Wege gehen! – Eine mobile Praxis für Paartherapie, Sexualtherapie und Eheberatung in Hamburg entsteht.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, wenn Sie das Wort „neu“ hören. Wir Menschen sind ja sehr unterschiedlich. Da gibt es diejenigen, die sagen: „Es ist gut, wenn alles so bleibt, wie es ist.“ Und andere, die gerne Neues probieren, die sich schneller langweilen. „Leben ist Veränderung, sonst ist es tot.“ Wahrscheinlich ist für uns Menschen eine Balance zwischen Tradition und Innovation am verträglichsten, sich einzupendeln zwischen dem Bedürfnis nach Ruhe und Sicherheit sowie dem Bedürfnis nach neuen Erfahrungen und geistiger Stimulation. Und je nach Persönlichkeit und Lebensbereich brauchen wir eine unterschiedliche Dosis von beidem. Weiterlesen

Es ist, was es ist! Von der Liebe

Schon lange wollte ich einmal über die Liebe schreiben, aber ich habe mich immer gescheut. Was ist das, die Liebe? Ich glaube kein Mensch kann das wirklich beantworten, und schon gar nicht lässt sich die Liebe kategorisieren und in feste Begriffe packen. Nicht ohne Grund finden wir sie nur im direkten Erkennen, in der Sehnsucht nach ihr und natürlich in Kunst, Film und Poesie. Weiterlesen

, , , ,

Wenn eine Begegnung das (Beziehungs-) Leben aus den Fugen hebt – von „life-changing-sex“ und „life-changing-words“

Ein Mann entdeckt auf einer Website das Foto einer Frau. Er entschließt sich, sie anzuschreiben. Er möchte wissen, welche Persönlichkeit sich hinter diesem Foto verbirgt. Die Frau wundert sich über die unbekannte Mail, fühlt sich gesehen, vielleicht auch ein wenig geschmeichelt und erzählt ihrem Ehemann davon. Eigentlich möchte sie die Mail löschen, doch nach einem Tag denkt sie sich: „Ich sollte doch aus Höflichkeit darauf antworten“ und schickt eine kurze Mail zurück.
Ab diesem Moment gibt es kein Zurück mehr. Weiterlesen

,

Und? Wonach sehnen Sie sich im Leben?

Das Jahr neigt sich dem Ende, und es wird höchste Zeit für meinen letzten Beitrag in diesem Jahr. Länger aufschieben geht nicht! Worüber also schreiben, wenn alles auf „Abschlaffen“ programmiert ist – in der Zeit zwischen den Jahren? Weiterlesen

,

„Und dann warst Du einfach weg!“ – Über den unfreiwilligen Abschied

Vor ein paar Wochen bekam ich eine bestürzende Mail. Eine liebe Kollegin ist tötlich verunglückt. Sie hatte verucht, ihre Mutter in den Bergen vor einem Absturz zu retten und ist dabei mit in die Tiefe gerissen worden. Beide sind tot.

Ich stehe in meiner Praxisküche und kann es nicht fassen. Obwohl ich Franscesca nicht besonders gut kannte, kann ich sie förmlich spüren, ihre Präsens, den runden Körper, ihre Fröhlichkeit und das ist das Wichtigste: ihre ehrliche Herzlichkeit. Was für ein Verlust. Weiterlesen

, ,

Der Liebe eine Chance geben – Beziehungsglück ist erlernbar

In meinem letzten Beitrag hatte ich Ihnen ein paar hilfreiche „Regeln“ versprochen, die helfen können, Liebe und Partnerschaft dauerhaft leben zu können.

Zahlreiche gut verkäufliche Ratgeber wie „die Glücksformel“, „Liebe auf Dauer“, „Wie Partnerschaft gelingt“, „die sieben Geheimnisse der glückliche Ehe“ oder „die Vermessung der Liebe“ zeigen die Suche der Menschen nach dauerhaften Glück in der Partnerschaft.

Was eine Partnerschaft heutzutage stabil macht ist – im Vergleich zu früher – immer mehr die zwischenmenschliche Qualität der Beziehung, also die Beantwortung der Frage, ob die beiden Partner diese Beziehung als noch befriedigend erleben, ob einer den anderen noch spürbar liebt und sich vom anderen geliebt fühlt. Weiterlesen

, ,

Lieben oder Leben – ein Gastbeitrag meines ältesten Bruders

…bald bekomme ich Internet in meine Wohnung, und ich kann dann auch mal von der Ofenbank aus schreiben. Jetzt sitze ich im Wohlfühl-, Lümmel-, Ess-, Koch- und Blumenzimmer meiner Schwester Christiane in Karlsruhe und nutze das internetaffine Umfeld der Stadtmenschen. Weiterlesen

, , , , ,

Sexualität und Erotik im höheren Lebensalter – eine kleine Sexshop Expertise

Wenn Sie meinen Beitrag “ Hamburg und das Glück“ gelesen haben, erinnern Sie sich vielleicht, dass ich eingeladen wurde, einen Vortrag zum Thema Sexualtität im Alter zu halten. Ich finde, ein spannendes Thema. Weiterlesen